polykosmenausformer

Deon R. Murczak, Science Fiction-Autor

Meine Projekte   Askendum • Projekt Triena

Zur Person   Über mich • Kontakt

Über mich



Hallo! Ich bin kreativer Schreiber, freiberuflicher Übersetzer und gewiefter Autodidakt mit wissenschaftlich-technischem Interessenschwerpunkt. Geboren wurde ich 1978 in Bochum und habe auch den allergrößten Teil meines Lebens dort zugebracht. Derzeit lebe ich im Ehrenfeld, dem Kreativviertel der City.

Was ich tue

Aktuell arbeite ich an meinem zweiten Erzähluniversum (Projekt Triena). Jenes hatte zunächst als unorganisierte Ideen- und Fragmentsammlung seinen Ausgang genommen und eher nebenher existiert, doch war Ende 2017 ein Punkt erreicht, an dem eine spontane und mächtige Eigendynamik des Stoffs aufkam und ich dem zuliebe gegen ein Prequel zu ASKENDUM entschied.

Seither arbeite ich dediziert und mit minimalen Unterbrechungen am Projekt. Während der freien Zeit, etwa an Wochenenden, interessieren mich Anime, japanische Konsolen-Videospiele, meine Pflanzen und Fotografie. Nebenher bilde ich mich gezielt weiter, entweder alleine mit Buch oder Artikel, oder auch über Angebote der Volkshochschule. Als Wikipedianer bin ich stressbedingt nicht mehr aktiv, wohl aber auf diversen anderen Online-Wissensplattformen.

Wo ich herkomme

Von klein auf habe ich mich stets an ungewöhnlichen und unwirklichen Dingen interessiert gezeigt und bereits im Alter von vier Jahren den Wunsch geäußert, Schriftsteller zu werden. Erste Kurzgeschichten kamen in der dritten Klasse der Grundschule zustande; rudimentäre Ausarbeitungen dessen, was einmal das ASKENDUM-Universum werden würde, folgten gegen 1992. Weil auch eine gewisse technische Begabung vorhanden war und ist, habe ich mich zudem seit Jugendzeiten intensiv mit verschiedenen Programmiersprachen, unixartigen Computerplattformen sowie Webdesign auseinandergesetzt.

Den Großteil meiner 20er sowie meine frühen 30er habe ich in einem Umfeld mit gehandicapten Menschen verbracht, dabei aber zu keiner Zeit meine vielfältigen Wissensinteressen und den Drang zur persönlichen Weiterentwicklung aus den Augen verloren. Mithin führte eine Kombination ungünstiger Faktoren zur Erwerbsminderung und in der Folge fasste ich den Entschluss, mich auf unbestimmte Zeit als Ausgleich ganz der kreativen Schreiberei zuzuwenden.

Wo ich hinmöchte

Das soll sich nach „Projekt Triena“ entscheiden. Mehrere potenzielle Nicht-Roman-Projekte sind auf dem Radar, womöglich ein Rollenspielsystem basierend auf einem der Universen, oder auch die Entwicklung eines Spiels oder einer interaktiven episodischen Erzählung.

Ich wäre offen dafür, meine Universen zu lizenzieren oder kleinere Aufträge auf Honorarbasis anzunehmen. Sie können mich hierfür per E-Mail oder über LinkedIn/XING kontaktieren (siehe Leiste unten).

 

Site design & theme © 2018- Deon R. Murczak. Powered by Bludit CMS.